Datenrettungsdienstleistungen

RaidProbe - Ermittlung der RAID-Parameter.

RaidProbe Service

Lassen Sie uns die korrekten Parameter Ihres RAIDs für Sie finden!

Ein RaidProbe kann vorgenommen werden, falls Sie selbst die korrekten Parameter Ihres RAIDs mit RAID Reconstructor nicht ermitteln können oder aus Zeitmangel nicht wollen.

Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung. Seit Einführung des RaidProbe-Services in unserem Hause haben wir bereits geholfen, über 500 RAID-Systeme zu retten.

Wenn Ihr RAID zu retten ist, werden wir die Parameter finden!

So funktioniert es: Im RAID Reconstructor wird das RaidProbe Ihrer Festplatten erstellt, welches Sie uns dann per FTP oder als Upload an unseren Server senden. Dieses Probe enthält nur statistische Daten und Dateinamen, üblicherweise keinerlei Datei-Inhalte.

Wir werden dieses Probe analysieren und versuchen, die Parameter für Sie innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt zu ermitteln. Sollten Sie Fragen dazu haben, kontaktieren Sie uns gerne per Email an support@runtime.org.

Für diesen manuellen Service berechnen wir $299. Die Dienstleistung wird Ihnen nur dann in Rechnung gestellt, wenn wir die Parameter Ihres RAIDs ermitteln können. Um ein RaidProbe jetzt zu buchen, gehen Sie bitte zu unserer Bestellseite und wählen Sie dort den "RaidProbe"-Service aus.

Was Sie von uns erhalten werden

Wenn wir Ihre RAID Parameter (üblicherweise innerhalb von 24 Stunden) ermittelt haben, senden wir Ihnen folgende Informationen:

  • Leicht verständliche englische Informationen bezüglich der Beschaffenheit Ihres RAIDs sowie die Angaben zur Blockgröße, Startsektor, Reihenfolge/Anordnung der Festplatten und Rotationsrichtung.
  • Eine kleine virtuelle Image-Datei (.vim Datei), die eine gebrauchsfertige formale Beschreibung Ihres RAIDs darstellt. Sie können diese .vim-Datei verwenden, um Ihr RAID in Captain Nemo oder GetDataBack zu mounten oder auch um ein physikalisches Image für eine Drittanwendung herzustellen.
  • Detaillierte Instruktionen zur weiteren Vorgehensweise.
Unterstützte Systeme
  • Windows NTFS
  • Linux EXTFS2/EXTFS3
  • Linux XFS
  • Mac HFS+
  • Work stations
  • Servers
  • NAS, wie Buffalo Terastatio, Iomega und andere
  • SAS
  • RAID-0, RAID-3, RAID-5, RAID-6, RAID-10, RAID-50, Compaq RAIDs
  • Software-RAIDs
  • Hardware-RAIDs
Anleitung

1. Installieren Sie alle am RAID beteiligten Festplatten einschließlich eventuell vorhandenen "Hot-Spares" an einem Computer und überprüfen Sie, dass auch der Zugriff auf alle physikalischen Festplatten ermöglich ist. Sie können dies in der Windows Datenträgerverwaltung sehen. Falls eine Ihrer Festplatten physikalische Probleme aufweist, sollten Sie zunächst ein Image dieser Festplatte erstellen. Sie können physikalische Festplatten und Images von Festplatten gleichzeitig im Programm verwenden..

2. Falls noch nicht geschehen, nehmen Sie bitte jetzt einen Download von RAID Reconstructor vor und installieren Sie das Programm.

3. Bitte wählen Sie im Programm den Typ Ihres RAIDs und die Anzahl der Festplatten aus. Falls Ihnen der Typ Ihres RAIDs unbekannt ist, geben Sie bitte RAID-0 ein. Wenn Sie die Anzahl der Festplatten nicht kennen, geben Sie bitte so viele ein, wie physikalisch vorhanden sind.

4. Klicken Sie bitte auf "Open drives", dann auf "Tools->Create RAID probe". Folgen Sie dann den Anweisungen auf dem Bildschirm.

5. Bestellen Sie den RaidProbe Service und laden Sie das raidprobe.zip (und raidprobe.001, raidprobe.002, usw., falls vorhanden) hoch.

Weitere RAID Rettungsmöglichkeiten
  • Wenn Sie Daten von einem gebrochenen NAS-Gerät retten möchten, empfehlen wir unsere Software NAS Data Recovery.
  • Wenn Sie Daten von einem gebrochenen Windows-RAID retten möchten, empfehlen wir unsere Software RAID Recovery for Windows.
  • Wenn Sie eine 100%-ige Do-it-Yourself-Lösung bevorzugen, können Sie unseren RAID Reconstructor herunterladen.
  • Wenn wir für Sie die gesamte Datenrettung vornehmen sollen, bieten wir Ihnen den bewährten Recovery Service.